Felix Fuchssteiner


Geboren 1975 in Paderborn, Schule in Deutschland und den USA.


1992-1996 freier Journalist für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Regelmäßige Veröffentlichungen unter anderem in: Die Zeit, fotoMagazin, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.


Ab 1995 Regie-Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film, München.


1997 Gründete er die mem-film. Neben der Produktion fiktionaler Filme erfolgreiche Realisierung von Werbe- und Imagefilmen.


2003 Diplom an der HFF München mit dem Abschlussfilm DIE KURVE. Die Koproduktion mit dem BR und arte wird ein großer Erfolg, gewinnt auch international zahlreiche Preise und wird für weitere nominiert (U.a.: Slamdance - Special Prize of the Jury, Temecula Valley International Film Festival - Best Short Film, Rhode Island Int. Film Festival - Audience Choice Award, Brüssel Filmfestival - Special Prize of the Jury, Eclipse Film Festival - Best Director/Best Film).


2008 Realisierung des Kinofilms Draußen am See. Der Film feierte auf dem Filmfest München 2009 Premiere und wurde als Beste Produktion (Katharina Schöde) und für die Beste Nachwuchsschauspielerin (Elisa Schlott) mit dem Förderpreis Deutscher Film ausgezeichnet. Die internationale Premiere fand Ende August 2009 auf dem Montreal World Film Festival statt. Im Rahmen der Biberacher Filmfestspiele wurde Draußen am See mit dem Debütbiber als Bester Debütfilm ausgezeichnet und gewann zudem den Preis der Schülerjury.


2012 realisierte Fuchssteiner die vielbeachtete Verfilmung des internationalen Fantasy-Bestsellers RUBINROT. 2013 folgte SAPHIRBLAU, der im August 2014 in den deutschen Kinos starte. Der dritte Teil - SMARAGDGRÜN - wird ab Sommer 2016 zu sehen sein.


Felix Fuchssteiner ist Mitglied im Bundesverband Regie (BVR) und im Vorstand der Deutschen Filmakademie.

Katharina Schöde


Geboren und aufgewachsen in Köln.


Studium der Publizistik und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Arbeit als Continuity/Script bei verschiedenen Kino- und TV-Produktionen.


Ab 1998 Regie-Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film, München.


2002 Drehbuchadaption des Theaterstücks Die Kurve von Tankred Dorst. Die Koproduktion mit dem BR/arte wird ein großer Erfolg und gewinnt zahlreiche internationale Preise.


Neben eigenen Filmprojekten, Arbeit im Bereich Drehbuch und Realisation von Werbe- und Imagefilmen.


2005 Diplom an der Filmhochschule mit dem Abschlussfilm GEFÜHLTE TEMPERATUR. Neben dem FSK Prädikat „besonders wertvoll“ wird der Film ein Festival-Erfolg (Hofer Filmfestspiele, Biberacher Filmfestspiele, Int. Festival der Filmhochschulen München, interfilm Festival, Max-Ophüls Preis Festival Saarbrücken, u.a.)


2006/7 Stipendium an der Drehbuchwerkstatt München, Entwicklung des Filmdramas Kabul/Mittenwald.


Seit 2008 Produzentin bei mem-film in Berlin. Realisierung des Kinofilms DRAUSSEN AM SEE. Der Film feierte auf dem Filmfest München 2009 Premiere, Katharina bekommt als Produzentin den „Förderpreis deutscher Film“. Weitere Festivals und Preise folgen.


2009 kurz nach Erscheinen des Fantasy-Romans RUBINROT von Kerstin Gier verliebt sie sich in die Geschichte und bemüht sich erfolgreich um die Verfilmungsrechte. Die Fortsetzung SAPHIRBLAU kam im August 2014 ins Kino. Der dritte Teil - SMARAGDGRÜN - wird ab Sommer 2016 zu sehen sein. Schöde entwickelt derzeit mehrere neue Kinoprojekte.


Katharina Schöde ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.